[ ANMERKUNG: Die Verlinkung der Charaktere befindet sich noch im Gang, viele Absprachen bzw. seitens der SL Verschickte Vorschläge zu Abstammungen und Verwandtschaftsverhältnissen wurden durch die Spieler noch nicht final bestätigt und sind somit noch „publikationsreif“ (zudem wir in vielen Fällen noch abstimmen müssen, ob die Verwandtschaft in der Domäne bekannt ist oder nicht). Daher ist dieser Bereich UNDER HEAVY CONSTRUCTION und wird auch in Zukunft kontinuierlich ergänzt. Es sei nochmal darauf hingewiesen, dass nicht jeder Vampir auch einem Haus angehört – gibt es also von einem Clan nur ein einziges Haus, bedeutet das in keinster Weise, dass alle Charaktere jenes Clanes diesem einen Haus angehören!!! Nicht zuletzt existieren im Hintergrund der Domäne auch weitere Häuser, deren (Fort-)Existenz eben nicht ALLEN, sondern nur WENIGEN bekannt ist – Informationen zu diesen Häusern gehen wenn dann durch direkte Briefings den einzelnen Charakteren zu. Last but noch least: Die Hausnamen CERNUNNOS, WRON, AHRIMAN und KORINTH sind mit Stand 24.02. VORSCHLÄGE, die noch durch die betreffenden Spieler mit Vampiren im Haus bestätigt werden müssen (bitte per Mail an SL). Die anderen Hausnamen sind bereits fix und gesetzt. ]

Die bekannten bzw. heute noch relevanten Häuser Berlins sind:

 

HAUS CHRYSOS | Die Goldenen

Das Haus des Midas ist das mit Abstand zahlenstärkste und mächtigste Geblüt der Domäne Berlin, und das schon seit sehr langer Zeit. Erste im Invictus und dem aus ihm gegründeten Magistrat, betrachten sich die Chrysoi als die wahren Schöpfer Berlins, das sie aus dem Schattendasein einer ärmlichen Residenz zur Gloria einer Millionenmetropole geführt haben. Ganz selbstverständlich nimmt das Haus Chrysos für sich in Anspruch, alles, was sie berührten, in Gold verwandelt zu haben – freilich ohne mit dem Schlechten, dass es in Berlin oder Germania auch einmal gegeben haben mag, zu tun gehabt zu haben. Von den Kindern des Midas ist natürlich sein jüngstes Kind, die Direktorin Charlotte, am Bekanntesten. Letztere hat sich mit solch unterschiedlichen Vampiren wie der Harpyie Nicola oder dem störrischen Nero eine große Brut geschaffen, deren Machtfülle nur durch die Konkurrenzen und Fehden innerhalb der Familie behindert wird. Zum Haus gehört außerdem der Vollstrecker Melchior, der aber kein Kind der Direktorin, sondern laut eigenen Angaben Kind eines älteren Kindes des Midas ist. Weitere bekannte Mitglieder des Hauses sind … [… jene Charaktere des Hauses, deren Spieler mir mitteilen, dass ihre Abstammung öffentlich bekannt ist :)] 

 

HAUS CERNUNNOS | Die Gehörnten

Begründet durch den Ahnherren und Eremiten des Zirkels Gram, ist das Haus Cernunnos tief in der Domäne Berlin verwurzelt, wenngleich sein Wirken meist abseits des Lichtes der Straßen und Paläste zu spüren war. Gerüchte sagen, dass Gram der letzte Verbliebene des alten Schlangenkreises war und in den Jahren der Trennung der Stadt im Osten weiter die Pflichten von Wecken und Entschlafen des Krals verrichtete. Dennoch scheint er weder mit der mystischen Gestalt des Kruwe identisch noch mit dem „Fürsten Ostberlins“ Rapak, ebenfalls Gangrel, verwandt zu sein. Weitere bekannte Mitglieder des Hauses sind … [… jene Charaktere des Hauses, deren Spieler mir mitteilen, dass ihre Abstammung öffentlich bekannt ist :)] 

HAUS WRON | Die Raben

Das Haus des einstigen Ostberliner Fürsten Rapak ist klein, aber durch die Gestalt des Hausgründers und dessen Mitgliedschaft im Ersten Magistrat durchaus mächtig. Einige sagen, dass Rapaks Übertritt in den Magistrat Teil eines Geschäftes war, in dessen Zuge die Kabale dem Gangrelfürsten die Herrschaft über die Ostadt „abkaufte“, statt sich u diese zu streiten. Unklar ist, welchen Preis er dafür genommen hat. Rapak hat wie sein gesamtes Haus inklusive seines Erschaffers ein Faible für und eine magische Verbindung zu Raben. In welche Beziehung ihn das zum ebenfalls sehr eng mit Raben verbundenen Haus Corvo setzt, ist unklar. Dass die Mitglieder beider Häuser zuweilen als „Raben“ bezeichnet werden, macht die Sache keinen Deut besser. Weitere bekannte Mitglieder des Hauses sind … [… jene Charaktere des Hauses, deren Spieler mir mitteilen, dass ihre Abstammung öffentlich bekannt ist :)] 

 

HAUS CALIGO | Die Unlichten

Mehrdeutig wie der Begriff Caligo ist auch das Wesen der Unlichten. Das Haus des Gideon wurde in der Nachkriegszeit in Westberlin begründet. Anders als die Bundzugehörigkeit des Ersten des Hauses vermuten lässt, ist das Haus Caligo aber nicht besonders sanktumsnah: Jedem Angehörigen der Linie scheint es seitens Gideon freigestellt zu sein, welch verschlungenem Pfad er durch sein Requiem folgen will, denn Gideon lehrt, dass die Offenbarung jedem ganz persönlich widerfährt und sie niemals endet. Die bekanntesten und präsentesten Vertreter des Hauses sind dieser Nächte Alembert, der den Erste Magistrat entscheidend beeinflusst und geformt hat, sowie … [… jene Charaktere des Hauses, deren Spieler mir mitteilen, dass ihre Abstammung öffentlich bekannt ist :)] Sollte das Haus über das Verschwinden ihres Gründers besorgt sein, lässt es sich das nicht anmerken – möglicher Weise ist aber das Haus auch völlig im Bilde darüber, wo sich der Prediger der Schatten dieser Nächte aufhält.  

HAUS AHRIMAN | Die Türme

Das Schicksal von Haus Ahriman ist eng mit den Weisen des Lichts verbunden, die durch den Hausersten Isgurt und sein Kind Koronis begründet wurden – womit zwei der fünf Weisen Mekhet des Hauses Ahriman sind. Ein weiteres Kind des Isgurt ist Xanthippe, die aber anders als der Rest ihrer Familie in der Embassy verblieb, statt sich den Weisen des Lichts anzuschließen. Weitere bekannte Mitglieder des Hauses sind … [… jene Charaktere des Hauses, deren Spieler mir mitteilen, dass ihre Abstammung öffentlich bekannt ist :)]

 

HAUS KORINTH | Die Schleier

Freilich gab es in Berlin in früheren Zeiten auch bedeutsame Linien der Nosferatu, doch sind die meisten lange verblasst oder in den Feuern des Weltkrieges zerstört. Ein schwacher Abglanz alter Nächte lebt heute nur noch in Gestalt der Ahnherrin im Wahren Invictus Korinthia fort. Die Rote Gräfin zeigt sich nur selten, doch immerhin: sie zeigt sich zuweilen und muss daher nicht den Mythen, Legenden und Lügen der Domäne zugerechnet werden. Bekannte Nachkommen von ihr sind Berber und … [… jene Charaktere des Hauses, deren Spieler mir mitteilen, dass ihre Abstammung öffentlich bekannt ist :)]

 

HAUS NAZYMA | Die Verblichenen

Nur wenig ist über das Haus Nazyma bekannt. Gemeinhin wird es als „das Haus des Krals“ bezeichnet, denn dass dieser uralte Ahnherr Nachkommen hatte gilt es sicher (obgleich niemand so recht weiß, wieso). Einige sagen, dass das Haus mit dem Beginn des langen Schlafs seines Gründers praktisch aufgehört hat zu existieren und nun in Form des Hauses Pylos fortgeführt wird. Andere sagen, beide Häuser seien komplett verschiedene Linien, und wiederum andere sagen, die Häuser wären einst getrennt gewesen, hätten sich aber durch Übertritt der Verblichenen zu den Säulen der Macht vereint. Nicht zuletzt munkelt man, dass das Entschlafen des Krals und der Herrschaftswechsel innerhalb des alten Invictus vom älteren Haus Nazyma zum jüngeren, „alliierten“ Daeva-Haus Chrysos keineswegs so friedlich verlief, wie die Chrysoi behaupten.  

HAUS PYLOS | Die Kelche

Haus Pylos wurde durch den Invictus-Ahnherren Nestor geschaffen, der natürlich der Gloria Noctem angehört. Eine Verwandtschaft zwischen ihm und dem Kral wird des öfteren behauptet, aber seitens der Hausmitglieder nie kommentiert. Ferner nimmt man an, dass Nestor womöglich der geheimnisvolle „Talion“ der Gloria Noctem ist. Andere bezweifeln das sehr. Wie bei den meisten Ahnherren der Ventrue, hat der Zahn der Zeit seine Spuren an Nestor hinterlassen – dennoch war er einer der letzten Mitglieder der Schwarzen Rose, die man noch gelegentlich in den Siebzigern und Achtzigern auf Treffen der Domäne sah. Der Name des Hauses leitet sich ab aus der Benennung des „Nestorbechers“ in der Ilias und wird oft in Beziehung zum Kelch-Symbol im Tarot sowie natürlich anderen berühmten Kelchen wie dem Gral gerückt. Neben Nestor selbst gibt es noch mehrere weitere Angehörige des Hauses Pylos in Berlin … [… ich muss nur erst verifizieren, ob ihre Hauszugehörigkeit öffentlich bekannt ist oder nicht 🙂 ]

HAUS CORVO | Die Raben

Das Haus Corvo ist mehr Schatten als Sein und eigentlich nicht einmal das: Sein einziger derzeit sichtbarer Vertreter in Berlin ist der Sanktumsprediger Judas, der vor langer Zeit als Sendbote seiner Erschafferin Kathrizna von Eger nach Berlin kam. Mithin gibt es sowohl durch Verwandte in der Fremde als durch Judas‘ Kinder in Berlin einige Vertreter des Hauses, es tritt aber bisher nicht als solches auf. Der Rabe im Wappen des Hauses leitet sich direkt aus dem Stadtwappen von Eger ab, zudem hat mindestens Judas ein Faible für und wohl auch eine magische Verbindung zu Raben. In welche Beziehung ihn das zum ebenfalls sehr eng mit Raben verbundenen Haus Wran setzt, ist unklar. Dass die Mitglieder beider Häuser zuweilen als „Raben“ bezeichnet werden, macht die Sache keinen Deut besser. 

Advertisements